Beata Tarnecka

Kontakt
Email: tarnecka.beata(at)gmail.com

Dissertationsprojekt

Titel:
Mythos RAF in der neueren deutschen Literatur.

Betreuer:
Prof. Dr Joanna Jabkowska

Abstract:
Trotz des zeitlichen Abstands von über 30 Jahren sorgt die Geschichte der RAF nach wie vor für Kontroversen. Sie wird von Autoren, Filmemachern und Künstlern als Objekt ihrer künstlerischer Auseinandersetzung gern und relativ häufig aufgegriffen. Das Ziel des Dissertationsprojektes ist daher die Untersuchung der Rezeption des deutschen Herbstes, angefangen bei den Werken der Zeitgenossen bis zu den Texten jüngster Autoren und Autorinnen. Dabei soll die Frage beantwortet werden, inwieweit sich die fortscheitende Ästhetisierung an der Entdämonisierung des RAF-Phantoms beteiligt und ob man zurecht von Banalisierung des historisches Stoffes spricht. Im Anschluss an die deutschsprachigen Texte wird ein Exkurs in die polnische Literatur unternommen, die als eine Art Kommentar zu der deutschen Rezeptionsweise des Themas gilt.

Studium/ Forschungstätigkeit

Seit 2008 Doktorandin im Institut für Literatur und Kultur Deutschlands, Österreichs und der Schweiz an der Universität Lodz in Polen. Betreuer der Dissertation: Prof. Dr Joanna Jab³kowska.

2003-2008 – Studium der Germanistik an der Universität Lodz; Fach: Neuere Deutsche Literatur. Magisterarbeit zum Thema: Das Bild des Vaters in der deutschen Literatur nach 1945. Betreuer: Prof. Dr Joanna Jabkowska

Copyright © Netzwerk Terrorismusforschung e. V. (NTF) Berlin Frontier Theme
Translate »